Förderpreis

Der Preis…

Die Preisträger von Ausreißer, Löwenzahn und nethelp4u, die Laudatoren Bertold Frieß und Stefan Alder und Teilen der Jury mit Vereinsvorsitz
Manfred-Müller-Preisverleihung 2017

Mit dem Manfred-Müller-Preis zeichnet der Verein zur Förderung ev. SchülerInnenarbeit gelingende Jugendbildungsarbeit aus,

  • die von Jugendlichen selbst entwickelt, gestaltet und verantwortet ist,
  • die Raum zum Fragen lässt und Räume zum Weiterfragen eröffnet,
  • die darauf vertraut, dass Menschen über sich hinauswachsen können,
  • die die befreiende Kraft des Evangeliums erfahrbar macht,
  • die politisch ist und sich stark macht für eine bessere Welt,
  • und in der Jugendliche gemeinsam versuchen, ihr Ändern zu leben.

Der Preis wurde 2017 bereits zum dritten Mal vom Verein zur Förderung Evangelischer Schülerinnen- und Schülerarbeit ausgeschrieben, um auf Projekte befreiender Jugendbildungsarbeit aufmerksam zu machen und sie füreinander wahrnehmbar zu machen. Insgesamt standen 3000 Euro als Preisgeld zur Verfügung, mit dem drei Projekte unterstützt wurden.

Vorbildlich in seinem geradlinigen Engagement, offen in der aufmerksamen Wahrnehmung der Wirklichkeit und tolerant in seiner Haltung hat Manfred Müller sein Leben lang in seinen verschiedenen Funktionen junge Menschen ermutigt, ihre eigenen Wege zu gehen und sich dafür eingesetzt, dass gerade die Kirche solche Freiräume offen hält.

Auch 2019 wird der Manfred-Müller-Preis wieder verliehen. Bewerbungsschluss ist der 10. Februar 2019, Preisverleihung am 23. März 2019 im Ludwig-Raiser-Haus in Bad Cannstatt. Nähere Informationen zu Motto und Bewerbung gibt es im Herbst 2018.